A B B A B B
Info Blatt 1 Blatt 2 << >>          ^^ startseite



PLANVERFASSER:

Sebastian Feldhusen

Osnabrück | Deutschland

Juliane Ketzer

Osnabrück | Deutschland

Nils Krieger

Osnabrück | Deutschland



Protokoll der Entscheidung des Preisgerichts:

Die Verfasser orientieren ihren Entwurf sehr stringent an den Vorgaben der vorhandenen Form des Humboldthafens sowie der geplanten Architektur.

An die vorhandene Kaimauer schließt ein breiter Steg an, welcher die Erschließung der Wasserfläche ermöglicht und gleichzeitig Raum für andere Nutzungsmöglichkeiten bieten soll.

Zwischen den Bebauungsblöcken bzw. deren Innenhöfen schlagen die Verfasser eine Gestaltung mit linearen Elementen wie länglichen Vegetationsflächen, Pflaster-, Beton- und Stahlstreifen sowie mit mobilen zu verschiebenden Bänken vor. Durch diese Entwurfselemente werden die Räume und Flächen gut gegliedert und akzentuiert.

Das gewählte gestalterische Mittel der Ruderalvegetation ist jedoch als Bepflanzungs- bzw. Vegetationskonzept für den Humboldthafen zu überdenken.

Die Verfasser selbst beschreiben ihre Arbeit als Konzept, Notiz, Skizze. Die Jury vermisst jedoch innovative, mutigere Gestaltungsansätze.

 Arbeit Nr. 121     

Bereich A: Landschaftsarchitektur - Humbolthafen |

Engere Wahl